GFO Klostergarten

Informationen zum Coronavirus/COVID-19

Zum Schutz der älteren Menschen im GFO Klostergarten finden zur Zeit keine Angebote im KulTür statt.
In den Senioreneinrichtungen ist der Besucherverkehr auf Angehörige beschränkt. Für das Seniorenzentrum St. Elisabeth gilt ein Besuchsverbot. Ein Verstoß gegen dieses Verbot ist bußgeldbewährt. 
Es ist notwendig, dass wir alle mit dazu beitragen, mögliche Ansteckungen zu verzögern.

Wir danken für Ihr Verständnis und Ihre Unterstützung!


Für Ihre Fragen stehen wir Ihnen unter der Rufnummer: 02227/9206-0 oder unter kontakt(at)gfo-klostergarten.de  zur Verfügung.

 

Gesonderte Informationen für das Seniorenzentrum St. Elisabeth:

Alten- und Pflegeheime in NRW dürfen wegen der Ausbreitung des Coronavirus nicht mehr besucht werden. Ministerpräsident des Landes NRW, Armin Laschet. hat heute ein Besuchverbot in Alten- und Pflegeheimen verkündet:
"Wegen der Ausbreitung des Coronavirus dürfen Alten- und Pflegeheime in NRW grundsätzlich nicht mehr besucht werden. Besuche seien nur in dringenden Ausnahmefällen möglich."
Davon sind die Alten- und Pflegeheime der GFO in NRW betroffen.
Zum Schutz unserer Bewohner/Patienten und Mitarbeiter und auch zu Ihrem eigenen Schutz, danken wir für Ihre Mithilfe und Verständnis.

Die Einrichtungen der Kinder,- Jugend- und Altenhilfe im GFO Klostergarten bilden jede für sich eine Hausgemeinschaft, in denen Menschen in unterschiedlichen Formen zusammenleben, begleitet oder betreut werden.

 

Im GFO Klostergarten befinden sich im Gebäude des alten Klosters ein Kindergarten, ein Mutter-Kind-Haus, eine Gruppe für unbegleitete, minderjährige Geflüchtete und ein Gemeinschaftswohnprojekt. Ein Begegnungscafé, ein offenes Atelier und ein Beratungsbüro machen Angebote für und mit den Bürgern Mertens und den Bewohnern des Standortes möglich. In den beiden neu entstandenen Gebäuden in direkter Nachbarschaft sind das Seniorenzentrum St. Elisabeth und die Servicewohnanlage Paulinenhof angesiedelt.

Die Idee für den Standort GFO Klostergarten ist es, dass die Menschen in den Einrichtungen in vielfältiger Form zusammenkommen und miteinander ihr Leben bereichern.